Geschichte | Air Prishtina
Kontakt
Geschichte
Air Prishtina. Seit mehr als 30 Jahren die Brücke in die Heimat

1981 – 1982: Unternehmensgründung und erste Erfolge
Die heutige Air Prishtina wurde im Jahr 1981 ursprünglich als Reisebüro Prishtina (RBP) von Bexhet Sallahu gegründet. Seine Vision: Er wollte den in Europa lebenden Kosovaren preiswerte, sichere und zuverlässige Flugmöglichkeiten zu ihren Angehörigen im Kosovo und Umgebung ermöglichen. Noch im Gründungsjahr organisierte das Reisebüro Prishtina den ersten Passagierflug nach Prishtina.

Die grösste Herausforderung dabei bestand darin, den damals bestehenden Militärflughafen in einen Zivilflughafen umzuwandeln. Damit leitete Bexhet Sallahu im Kosovo eine neue Ära des Passagierflugverkehrs ein und legte den Grundstein für die weitere Entwicklung des Unternehmens. Dass der Flughafen von Prishtina zu den meist frequentierten in der Balkanregion gehört, ist ein grosser Verdienst seines unermüdlichen und visionären Engagements.

1983 – 1992: Die ersten Expansionsjahre
Bereits 1983 leitete Bexhet Sallahu die Expansion seines Unternehmens mit den ersten Niederlassungen im Kosovo und in Mazedonien ein. Kurz darauf kamen die Standorte Basel, Bern, Genf, Lausanne sowie weitere Städte hinzu.

1993–2004: Der Schritt nach Deutschland und Österreich
1993 eröffnete Bexhet Sallahu die erste Niederlassung in Deutschland und noch im selben Jahr realisierte er in Pionierarbeit die ersten Flüge von Düsseldorf und Stuttgart nach Prishtina. Mit einem weiteren neuen Standort in Wien war das Reisebüro Prishtina nun in mehr als 15 Städten in Westeuropa sowie in allen grossen Städten im Kosovo und in Mazedonien vertreten.

Um gezielt eine hohe Qualität in der Abwicklung und der Durchführung der Reisen zu erreichen und langfristig zu sichern, initiierte Bexhet Sallahu unter anderem strategische Partnerschaften mit Reiseagenturen und namhaften europäischen Fluggesellschaften.

2005–heute: Ausbau der Marktführerschaft als Air Prishtina
Am 1. Januar 2005 wurde die Air Prishtina AG in der Schweiz gegründet und alle bisherigen Unternehmen und Aktivitäten wurden unter dieser Marke gebündelt. Durch ihre klare Kundenorientierung und innovative Unternehmensführung baute die Air Prishtina ihre führende Marktstellung bei Flugreisen in den Kosovo und nach Mazedonien schnell aus.

Die folgenden Jahre waren geprägt durch umfangreiche Investitionen in modernste Technologien zur Steigerung der Serviceleistung, eine konstante Effizienzsteigerung und die gezielte Auswahl qualitätsbewusster Partner. Dieses Engagement trug entscheidend zur Stärkung der Marktposition von Air Prishtina und zur Steigerung der Kundenzufriedenheit bei. Diese Strategie bildet noch heute das Fundament, um den Erfolg und die Beständigkeit des Unternehmens in einem von zunehmendem Wettbewerb geprägten Umfeld langfristig zu sichern.

Mit seinem Tod am 7. November 2005 hinterliess Bexhet Sallahu eine schwer zu schliessende Lücke. Seine Nächstenliebe und seine soziale Einstellung werden unvergesslich bleiben. Er war ein Pionier und die Air Prishtina hält mit der Stiftung „Bexhet Sallahu“ seinen Traum am Leben: Die Verbesserung der Lebensqualität der albanischen Bevölkerung.

Von Anfang an – schon als Mitbegründerin des Unternehmens Reisebüro Prishtina – stand ihm seine Frau, Feride Sallahu, zur Seite. Sie war ihm Partnerin und Unterstützung bei allen Entscheiden und Unternehmungen. Bis zu ihrem Tod am 6. Juni 2011 war sie Mitglied im Verwaltungsrat der Air Prishtina AG und begleitete das Unternehmen mit persönlichem Einsatz. Auch sie wird uns unvergesslich bleiben.

Mit sehr viel Engagement und Kompetenz führt Leyla Ibrahimi-Sallahu, die Tochter von Bexhet und Feride Sallahu, das Unternehmen seit 2005 professionell und ganz im Sinne der Gründer auf erfolgreichem Kurs.